post

Fastenmonat Ramadan

Der Ramadan ist der neunte Monat des islamischen Mondkalenders und der Fastenmonat der Muslime. In ihm wurde nach islamischer Auffassung der Koran herabgesandt.
Ausschlaggebend für den Beginn bzw. für das Ende des Ramadans ist jeweils die Sichtung der Mondsichel durch einen oder durch mehrere Zeugen. Im Jahr 2015 wird der Ramadan des gregorianischen Kalenders vom 18. Juni bis einschließlich 16. Juli dauern.
Der Ramadan endet mit dem Fest des Fastenbrechens zu Beginn des Folgemonats Schawwal. Dieses Fest ist nach dem Opferfest der höchste islamische Feiertag.
Der Koran (Sure 2, Vers 187) schreibt dabei folgendes vor:
“und esst und trinkt, bis ihr in der Morgendämmerung einen weißen von einem schwarzen Faden unterscheiden könnt!”

“Hierauf haltet das Fasten durch bis zur Nacht.”

Was wird gefastet?

Das Fasten (Saum) ist neben Bekenntnis, Gebet, Almosensteuer und der Pilgerfahrt eines der 5 Säulen im Islam.
Nach dem Gesetz wird Fasten als Enthaltung von bestimmten Tätigkeiten definiert: Verzehr von irdischen Substanzen und Speisen sowie Getränken, Rauchen, Geschlechtsverkehr und Trunkenheit. Zum Fasten ist jeder Muslim verpflichtet, der in vollem Besitz seiner Geisteskräfte, volljährig und körperlich dazu im Stande ist. Das Fasten eines Minderjährigen mit Unterscheidungsvermögen ist ebenfalls gültig. Neben diesen praktischen Aspekten der Fastenpflicht gibt es mehrere ethische-moralische Komponenten, die der Muslim im Ramadan zu beachten hat. Unbedingt zu vermeiden sind üble Nachrede, Verleumdung, Lügen und Beleidigungen aller Art.

Der islamische Mondkalender

Das islamische Jahr besteht aus folgenden 12 Monaten:

  1. Muḥarram (30 Tage)
  2. Ṣafar (29 Tage)
  3. Rabiʿ al-auwal (30 Tage)
  4. Rabiʿ ath-thani (29 Tage)
  5. Dschumada l-ula (30 Tage)
  6. Dschumada th-thaniyya (29 Tage)
  7. Radschab (30 Tage)
  8. Schaʿban (29 Tage)
  9. Ramaḍān (30 Tage)
  10. Schawwal (29 Tage)
  11. Dhu l-qaʿda (30 Tage)
  12. Dhu l-hiddscha (29 bzw. 30 Tage im Schaltjahr)

Jedes Monat hat abwechselnd 29 bzw. 30 Tage. Aufgrund dessen ist das Mondjahr um 11 Tage kürzer als das Sonnenjahr und wandert daher rückwärts durch die verschiedenen, lokalen Jahreszeiten. Es benötigt ca. 32 Mondjahre bis einmal komplett ein Sonnenjahr durchwandert worden ist.