post

Tag des Kusses 6. Juli

Der internationale Tag des Kusses wird am 6. Juli weltweit zelebriert. Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Zuneigung, Ehrerbietung und Freundschaft.

Der nächste Tag des Kusses ist am 6. Juli .

Der 6. Juli ist der 187. Tag des gregorianischen Kalenders (der 188. in Schaltjahren). Es bleiben somit noch 178 Tage bis zum Jahresende.

Entstehung und Herkunft vom Tag des Kusses

Als Ursprungsland des Tag des Kusses zählt Großbritannien. Da dort strenge Moralvorstellungen galten, wollte man ein Zeichen gegen die Poltiker und ihre konservativen Ideologien setzen, indem der Kuss als Symbol für Liebe und Leidenschaft gefeiert wurde.

Laut zahlreichen Studien entstand Küssen aus der Weitergabe von vorgekauter Nahrung, welches sich bei Vögeln gut beobachten lässt. Viele glauben aber auch, dass Küssen eine Abwandlung vom Hintern-Lecken und Beschnuppern sei, wie man es von Hunden kennt. Das Küssen hat den Ursprung in der Zeit, als die Vorfahren des Menschen noch auf vier Beinen unterwegs waren.

Ein Kuss kann je nach kulturellen Umfeld als freundschaftliche Geste oder sexuelle Handlung angesehen werden. In vielen nichteuropäischen Ländern werden Küsse in der Öffentlichkeit zum Beispiel als Bestandteil des sexuellen Vorspiels gesehen und sind deshalb unerwünscht. In Japan, Dubai, Indonesien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und vielen weiteren Ländern ist Küssen in der Öffentlichkeit sogar strengstens verboten.

Kussformen

  • Küsschen: Als Küsschen oder Bussi bezeichnet man einen Kuss mit fast geschlossenen Lippen.
  • Luftkuss: Der Luftkuss wird einem von den Lippen über die Handfläche zugehaucht.
  • Zungenkuss: Beim wohl bekanntesten Kuss, dem Zungenkuss oder “French Kiss”, wird die Zunge des Partners mit der eigenen Zunge berührt & massiert.
  • Spitzkuss: Beim Spitzkuss handelt es sich mehr um eine Geste, die die Lippen nur leicht oder überhaupt nicht berühren.
  • Schmerzkuss: Beim Schmerzkuss handelt es sich um einen Biss in die Lippen.
  • Handkuss: Der Handkuss ist klassischerweise ein Küsschen auf den Rücken der Hand.
  • Nasen- bzw. Eskimokuss: Der Nasenkuss ist in Asien und in der Antarktis weit verbreitet. Beim sogenannten Eskimokuss ist es üblich sich mit der Nase zu “küssen” bzw. sich zu berühren.
  • Schmetterlingskuss: Der Schmetterlingskuss wird mit den eigenen Augenwimpern praktiziert, indem man mit einem Wimpernschlag bspw. die Wange des Gegenüber berührt. Der Wimpernschlag erinnert an den Flügel(schlag) eines Schmetterlings.
  • Nippen: Hier werden die Lippen beim Beenden des Kusses nicht vollständig geschlossen.

Interessante und lustige Kussfakten

  • Der längste Kuss der Welt fand vom 18. September 2010 bis 19. September 2010 in New Jersey statt und dauerte 33 Stunden. Er wurde ins Guiness Buch der Rekorde eingetragen.
  • 2 von 3 Menschen drehen beim Küssen ihren Kopf nach rechts.
  • Der längste Filmkuss bis jetzt fand im Film “Kids in America” von 2005 statt und dauert 5 Minuten und 43 Sekunden.
  • Neben dem Menschen sind Bonobos und Orang-Utas die einzigen Primaten, bei denen Zungenküsse vorkommen.
  • An den Lippen sind besonders viele Nervenenden vorhanden, wodurch beim Küssen besonders der Gefühlssinn beteiligt ist.
  • Jeder Mensch hat im Laufe des Lebens mindestens 100.000 Küsse verteilt.
  • 97 % der Frauen schließen beim Küssen die Augen, jedoch nur 30 % der Männer.
  • Beide Geschlechter verbrauchen bei einem innigen Kuss ca. 15 Kilokalorien – das entspricht zirka einem Stück Schokolade.
  • Küssen ist gesund und wehrt Krankheiten ab.
  • Durch das Küssen wird die Haut besser durchblutet, was Falten entgegen wirkt.
  • In Colorado ist es Männern verboten ihre Liebste im Schlaf mit Küssen zu belästigen.
  • In Minnesota darf ein Mann seine Frau nicht küssen wenn er nach Knoblauch riecht.

Weitere Feier- und Gedenktage am 6. Juli

Am 6. Juli feiert Malawi die Unabhängigkeit von Großbritannien seit dem Jahr 1964.

Der US-Dollar wird einstimmig im Jahr 1785 als Geld für die Vereinigten Staaten von Amerika gewählt.

In Spring Lake kommt es im Jahr 1916 zum zweiten der Haiangriffe an der Küste von New Jersey.

Der erste Beatles-Film “Yeah-Yeah-Yeah” hat am 6. Juli im Jahr 1964 Premiere.

Der 6. Juli ist zudem Namenstag von Maria und Marietta.