post

Valentinstag 14. Februar

Einmal im ganzen Jahr wird weltweit das Fest der Liebe gefeiert. Es ist der 14. Februar, der als Tag der Liebenden bezeichnet wird. Der Valentinstag wurde erst wieder nach dem 2. Weltkrieg regelmäßig zelebriert, hatte seinen Ursprung aber bereits in früheren Jahrhunderten.

Der nächste Valentinstag ist am 14. Februar .

Der 14. Februar ist der 45. Tag des Jahres im gregorianischen Kalender. Es sind noch 320 Tage bzw. in Schaltjahren 321 Tage bis zum Jahresende.

Enstehung des Valentinstags

Die Tradition des Valentinstags wird heute zumeist auf die Überlieferung von Bischof Valentin von Rom/ Valentin von Terni zurückgeführt, der als Priester Paare trotz des Verbots durch Kaiser Claudius den II. kirchlich getraut haben soll. Dabei hat er den Paaren angeblich auch Blumen aus seinem eigenen Garten geschenkt. Die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, waren scheinbar immer glückliche. Auf Befehl des Kaisers wurde er am 14. Februar 269 n.Chr. wegen seines christlichen Glaubens hingerichtet. Dieses Ereigniss gilt bis heute als eine Erklärung für die Entstehung des Valentintages.

Schokoladen-Geschenk am Valentinstag

Schokolade zum Valentinstag

Bräuche zum Valentinstag

Bereits in der Antike und im alten Rom war es Brauch am Valentinstag Blumen zu schenken. Der Februar galt als Monat der Göttin Juno, der Beschützerin der Ehe und Familie. Ihr zu Ehren wurden jedes Jahr tausende von Blumen geopfert.

Das Herz ist das wohl wichtigste Symbol am Valentinstag. Ob als Praline oder als Polster, Herzen werden am Valentinstag in allen Variationen gernegeschenkt.

Ein besonders rührende Geste am Tag der Liebenden, ist natürlich auch ein selbstgeschriebenes Gedicht, Lied oder Spruch der vom Herzen kommt.

Gedicht zum Valtentinstag

Meine Liebe ist groß wie die weite Welt,
und nichts ist außer ihr,
wie die Sonne alles erwärmt, erhellt,
so tut sie der Welt von mir!

Da ist kein Gras, da ist kein Stein,
darin meine Liebe nicht wär,
da ist kein Lüftlein noch Wässerlein,
darin sie nicht zög einher!

Da ist kein Tier vom Mücklein an
bis zu uns Menschen empor,
darin mein Herze nicht wohnen kann,
daran ich es nicht verlor!

Meine Liebe ist weit wie die Seele mein,
alle Dinge ruhen in ihr,
sie alle, alle, bin ich allein,
und nichts ist außer mir!”
Christian Morgenstern

Valentinstag in anderen Ländern

Auch in Deutschland sind Blumen immer noch die häufigsten Geschenke am Valentinstag.

In Japan und in Südkorea beschenken am Valentinstag Frauen die Männer mit schwarzer Schokolade. Als Entgeltung dürfen sie dann einen Monat später, im März, am sogenannten „White Day“ weiße Schokolade als Gegengeschenk erwarten.

In Brasilien wird der Dia dos Namorados erst am 12. Juni gefeiert. Dabei machen sich die Liebespaare wie in Österreich kleine Geschenke.

In Finnland feiert man den Valentinstag als „Freundschaftstag“, an dem man anonym denen, die man sympathisch oder attraktiv findet, Karten oder Blumen schickt, und kleine Geschenke überreicht.

In unserem Nachbarland Italien treffen sich die Paare oft an Seen oder auf Brücken. Dort können Paare ein „Liebesschloss“ mit ihren Initialen, Kennenlern-datum, Fotos etc. anbringen. Nachdem das Schloss angebracht wird, wird der Schlüssel dazu ins Wasser geworfen und man darf sich dabei etwas wünschen.

In Afrika wird der Tag der Liebenden als öffentliches Fest gefeiert, an dem es Brauch ist, Kleidung und Schmuck in den Farben Weiß und Rot für die Reinheit und Liebe zu tragen.

In Thailand ist der Valentinstag nicht verboten, dennoch gilt an diesem Tag, sowie an allen anderen Tagen des Jahres, ein Kussverbot in der Öffentlichkeit.

In Saudi-Arabien ist der Valentinstag ganz verboten. Der Kauf von Dingen, die als Valentinstaggeschenk taugen, wie zum Beispiel Rosen oder Pralinen, wird schon einige Tage vorher nicht erlaubt.

Blumen zum Valentinstag

Blumen zum Valentinstag