post

Welttierschutztag 4. Oktober

Tierschützer und Tierfreunde feiern seit 1931 jedes Jahr am 4. Oktober den internationalen Welttierschutztag.

Der nächste Welttierschutztag ist am 4. Oktober .

Der Welttierschutztag soll auf das Leid der Tiere und auf die vom Aussterben bedrohten Tierarten aufmerksam machen. Er bildet einen wichtigen Bestandteil des weltweiten Tierschutzes. Tierschutzverbände auf der ganzen Welt nutzen den Welttierschutztag, um auf Missstände im Umgang mit Tieren hinzuweisen und appellieren am Welttierschutztag für die Rechte der Tiere.

Eine grausame Behandlung von Tieren, wie zum Beispiel Gewaltanwendung, Verwahrlosung, falsche Ernährung, nicht ausreichend Platz bei der Haltung, fehlende medizinische Versorgung oder nicht genügend Zuwendung, wird vor allem am Welttierschutztag von Tierschützern und Tierfreunden scharf kritisiert.

Der 4. Oktober ist auch dem Heiligen Franz von Assisi (dem Schutzpatron der Tiere) gewidmet, der ein großes Herz für alle Lebewesen hatte und dem Tiere genauso wichtig waren wie Menschen. Der 4. Oktober ist der 277. Tag (in Schaltjahren der 278. Tag) des Jahres im gregorianischen Kalender. Es sind noch 88 Tage bis zum Jahresende.

Geschichte des Welttierschutztags

Der Welttierschutztag findet seinen Ursprung in der Stadt Florenz in Italien. Der Tierfreund und deutsche Schriftsteller Heinrich Zimmermann setzte sich erstmals 1924 vor Berliner Tierschützern für die Einführung des Welttierschutz-Tages ein. Jedoch wurde sein Antrag, trotz großer Zustimmung erst am 8. Mai 1931 auf dem Internationalen Tierschutzkongress in Florenz bestätigt. Seither wird der Welttierschutztag international begangen.

Katzen am WelttierschutztagHund am Tisch am Welttierschutztag

Feierlichkeiten am Welttierschutztag

Gewöhnlich veranstalten Tierheime, Notauffangstationen für Tiere und Tierkliniken am Welttierschutztag einen Tag der offenen Tür andem Besucher die Chance haben Einblicke in die aktive Tierschutzarbeit zu gewinnen. Sie haben zudem die Möglichkeit, die zahlreichen Vereine finanziell oder durch eigene Beteiligung zu unterstützen. Außerdem werden alle Menschen dazu aufgerufen, vor der Tierquälerei nicht die Augen zu verschließen.

Tierschutzprogramme in Österreich

Der älteste Zoo der Welt, der Tiergarten Schönbrunn, veranstaltet jedes Jahr vom 3. bis 6. September sogenannte Artenschutztage, andenen er seine Projekte zum Schutz bedrohter Tierarten vorstellt und darüber informiert wie jeder einzelne einen Beitrag zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten leisten kann. Der Tiergarten Schönbrunn wirkt auch am internationalen Erhaltungszucht Programm mit und hilft somit bedrohte Tierarten wie den Großen Panda, den Waldrapp, den Eisbär, den Bartgeier, die Sumpfschildkröte und viele mehr vor dem Aussterben zu schützen.

Auch der Alpenzoo Innsbruck, sowie der Zoo Salzburg sind erfolgreich in der Nachzucht und Erhaltung gefährdeter und vom Aussterben bedrohter Tierarten involviert und betreuen viele verletzte Wildtiere.

Schildkröte am WelttierschutztagMäuse am Welttierschutzttag

Andere Feiertage am 4. Oktober

Der 4. Oktober ist auch der Namenstag des Heiligen Franz von Assisi, dessen Meinung nach auch der kleinste Wurm ein Teil von Gottes Schöpfung war. Des Weiteren startete am 4. Oktober 1960 der erste aktive Nachrichtensatellit der USA in den Weltraum. Außerdem wird an diesem Datum auch die Unabhängigkeit Großbritanniens seit 1966 gefeiert.

Kaninchen am WelttierschutztagHund mit Masche am Welttierschutzttag

Datenschutz
bkehrer Online Marketing & SEO, Inhaber: Benjamin Kehrer (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
bkehrer Online Marketing & SEO, Inhaber: Benjamin Kehrer (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.